• Mentorenprogramm
  • Home
  • Unsere Schule
  • Betreuungsangebot
  • Mentorenprogramm

Mentorenprogramm

Welche Klassenstufe kann teilnehmen?

Schüler und Schülerinnen der Klassenstufen 5-7 des Gymnasiums .

Wer leitet die Kurse?

Mentorenprogramm

Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 9 und 10 (in Einzelfällen auch K 1) des Gymnasiums, die über eine sehr gute fachliche Kompetenz in dem jeweiligen Fach verfügen, pädagogisches Geschick haben und von Fachlehrern und Fachlehrerinnen in didaktische und pädagogische Fragen eingeführt sind und in dieser Hinsicht auch betreut werden.

 

Wie groß sind die Gruppen?

Es sind Kleingruppen von 2 bis 4 Schüler*innen.

Was wird gemacht?

Es wird mit Hilfe des Mentors/der Mentorin der Unterrichtsstoff wiederholt, zusätzliche Übungen und Lernspiele gemacht, auf Tests und Klassenarbeiten gemeinsam gelernt, ....

Wann findet die Mentorenstunde statt?

Dienstags in der 6. Stunde (12:10 - 12:55 Uhr) oder donnerstags in der 7. Stunde (13:10 - 13:55 Uhr)

Wie meldest du dich an?

Da das Mentorenprogramm ein Baustein des offenen Ganztagesangebotes am HAP ist, meldest du dich mit einem Anmeldeformular, das in der Broschüre der Fördervereine bezüglich der Kursangebote zum Ganztagesprogramm liegt, an.

Für welchen Zeitraum verpflichtest du dich?

Für ein Schulhalbjahr.

Was kostet das Mentorenprogramm?

Für ein Schulhalbjahr

Mitglieder 15€

Nichtmitglieder 20€

Ansprechpartnerin:

Frau Albers

Weitere Informationen

Welchen Gewinn bringt die Tätigkeit als Mentor/Mentorin?

  • Eine Ausbildung, die in höchstem Maße für den eigenen Lernerfolg nützlich ist.
  • Regelmäßige Begleitung durch Fachlehrer bei Problemen
  • Zertifikat für das Schulportfolio
  • Bezahlung

MentorenzertifikatSchülerinnen und Schüler mit ihrem erworbenen Mentorenzertifikat

Welche Anforderungen werden an die Mentoren gestellt?

Sie sollten ...

  • fachlich kompetent sein
  • sicher im mündlichen Ausdruck sein
  • Abstraktionsvermögen haben
  • zuverlässig sein (Wer sich zum Mentor/ zur Mentorin hat ausbilden lassen, muss auch für die Betreuung und Förderung der jüngeren Schüler zur Verfügung stehen. Außerdem muss er/sie die Mentorenstunde absagen, wenn er/sie verhindert ist. Bei den Treffen, die von den entsprechenden Fach-LehrerInnen angesetzt werden, muss er/sie anwesend sein.)
  • pünktlich sein
  • engagiert sein
  • Spaß und Interesse im Umgang mit jüngeren Schüler*innen haben
  • natürliche Autorität haben (Sicherheit im Umgang mit anderen, Durchsetzungsvermögen)
  • eine Anwesenheitsliste der zu betreuenden Schüler*innen führen
  • im Kontakt mit den betreuenden FachlehrerInnen stehen (Bei Problemen sowohl inhaltlicher, organisatorischer als auch disziplinarischer Art müssen sofort die betreuenden FachlehrerInnen informiert werden)

Ansprechlehrerin bei Fragen zum Mentorenprogramm: Frau Albers

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich, unter Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung, mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzerklärung OK